Neues Leben im Bahnhof Sinsheim

Der historische Bahnhof: Eröffnung des Schmitt's am 27. Juli 2011

Das Objekt

In den 70er-Jahren des 19. Jahrhunderts wurde er als Bahnhof der „Großherzoglich Badischen Staatseisenbahn“ erbaut, jetzt wurde er von Grund auf saniert und zu einem neuen Anziehungspunkt in der Sinsheimer Innenstadt. Als Haltepunkt der neuen S-Bahn-Strecke Sinsheim-Heilbronn im Netz der S-Bahn Rhein-Neckar ist er Schnittstelle zwischen den Regionalräumen Heilbronn und Rhein-Neckar. Auch dient er als Verkehrsknotenpunkt zur Anbindung der Rhein-Neckar-Arena. Der Bahnhof ist nicht nur architektonisch ein besonderes Gebäude. Für die Große Kreisstadt Sinsheim stellt er einen wichtigen Teil der weiteren Stadtentwicklung und -sanierung dar.

Die Lage

Der Bahnhof Sinsheim wird täglich von mehr als 100 S- und Regionalzügen frequentiert. Und durch die geplante Umgestaltung des umliegenden Areals entsteht ein großes Mobilitätszentrum, das die Bedeutung der Großen Kreisstadt als Tor zum Kraichgau weiter stärkt.

Seit Dezember 2009 halten in Sinsheim Züge der S-Bahn Rhein-Neckar. Ergänzt wird dieser Ausbau des Nahverkehrs durch den Bau eines großen Park- und Ride-Parkplatz. Der schon bestehende Busbahnhof, über den der regionale Busverkehr abgewickelt wird, erfährt eine bauliche Umgestaltung. Gleichzeitig wird der Bahnhof Sinsheim auch Haltepunkt der S-Bahnen aus dem Heilbronner Bereich. Bei den heimischen Fußballspielen der TSG Hoffenheim wird der Bahnhof zum Halte- und Ausstiegspunkt der vielen Fans und Zuschauer, welche von dort aus über einen Bus-Shuttle-Verkehr zum Stadion gelangen.

Die Fußgängerzone und der verkehrsberuhigte Bereich der Stadt Sinsheim werden bis zum Bahnhof hin ausgebaut. In wenigen Schritten ist man in der Innenstadt mit allen Einkaufsmöglichkeiten und Geschäften des täglichen Bedarfs. Auch das große Industriegebiet mit sehr vielen Arbeitsplätzen und dem Technikmuseum liegt in der Nähe. Wenige Meter entfernt befinden sich mehrere Supermärkte.

Das neue Konzept

In einem Investorenwettbewerb hat die Dombrowski Massivhaus Konzept GmbH den Zuschlag von der Stadt Sinsheim erhalten. Nachdem Dombrowski bereits in Neckargemünd einen historischen Bahnhof von Grund auf saniert hat, flossen diese Erfahrungen in die Sanierung des Bahnhofs Sinsheim mit ein.

Die verfügbaren Flächen des Objekts sind allesamt vermietet. Ein Teil des Erdgeschosses wird von einer Bahnhofsbuchhandlung genutzt, ferner unterhält die Deutsche Bundesbahn im EG ein kleines Reisezentrum. In Teile des Erdgeschosses und des Obergeschosses ist ein Gastronomiebetrieb eingezogen, der im Außenbereich auch einen Biergarten betreibt. Der Rest des Obergeschosses wird von der Bundesbahn genutzt.

Die Eröffnung

Das Schmidt's im alten Bahnhof wurde am Mittwoch, 27. Juli 2011, feierlich eröffnet.

Eröffnung am 27.07.2011
Bahnhof-Front bei der Eröffnung
Bar im EG beim Umbau
Bar im EG nach dem Umbau
Gastraum im Erdgeschoss wärend der Umbauphase
Gastraum im Erdgeschoss nach dem Umbau
Küche in der Umbauphase
Küche im Betrieb bei der Eröffnung am 27.07.2011
Bar im OG im Umbau
Bar im OG nach Fertigstellung
Gastraum OG im Umbau
Gastraum OG neu
Terrasse im Umbau
Terrasse neu bestuhlt
Bahnsteig vor Umbau zum Wintergarten
Wintergarten, vorher Bahnsteig
Biergarten im Umbau
Biergarten neu bestuhlt
Speicher vor Umbau
Speicher neu als Lagerraum
Alter Bahnsteig
Wintergarten Glasfront
Treppe zu den Gasräumen im 1. OG - vorher/nachher