VERKAUFT

Die "Neue Ortsmitte" Dielheim

Sozialstation – Gemeinde Dielheim – Dombrowski Massivhaus: Die ideale Kombination für zukunftsorientiertes Wohnen von Senioren

Barrierefreies Wohnen und behaglicher Komfort

Mitten im Ortskern entstehen 10 Wohnungen für Senioren, ein Gemeinschaftsraum und eine Außenstelle der Sozialstation Letzenberg – Hoher Energiestandard (KfW 70)

Dielheim ist eine bodenständige Gemeinde, der die Vorsorge für ihre Bürger am Herzen liegt. Ein Blick auf die Altersstruktur zeigt, dass 40 Prozent der Einwohner über 65 Jahre alt sind und signalisiert den Bedarf seniorengerechter Wohnungen. Rüstige Senioren planen heutzutage vorausschauend und stellen sich die Frage: „Was passiert, wenn ich zum Pflegefall werde? Muss ich dann erneut umziehen?“ Um diesen Fall auszuschließen, bietet die neue Ortsmitte eine komfortable Lösung und nutzt die Kompetenzen von drei Partnern: Sozialstation Letzenberg e.V., Gemeinde Dielheim und Dombrowski Massivhaus Wiesloch.

Das Projekt

Mitten im Zentrum saniert die Gemeinde das alte Rathaus und baut gemeinsam mit Dombrowski Massivhaus einen Bürgersaal (100 m²) sowie neue Räume für das Bauamt. Zusätzlich errichtet der Wieslocher Bauträger 10 Wohnungen für Senioren, die barrierefreies Wohnen und behaglichen Komfort in Kombination mit einer möglichen Betreuung durch den Pflegestützpunkt im Haus verknüpfen.

Im Zwischenbau bietet ein Gemeinschaftsraum (40 m²) mit Balkon sowohl den Bewohnern, als auch der Sozialstation sowie den Vereinen einen öffentlichen Raum als vielseitig nutzbaren kommunikativen Treffpunkt.

Im Erdgeschoss befindet sich eine WC-Anlage inklusive Behinderten-Toilette. Innerhalb des Neubaus gibt es keine Mauern und keine Grenzen. Der Übergang ist nahtlos und lädt zur Teilnahme am öffentlichen Leben ein. Ein weiteres Plus für die Bewohner sind kurze Wege zum Einkauf im Ort, wo der tägliche Bedarf problemlos gedeckt werden kann.

Der Pflegepartner

Mit der Sozialstation Letzenberg e.V. bezieht ein kompetenter Ansprechpartner rund um die häusliche Pflege die Räume im Erdgeschoss. Der ambulante Pflegedienst unter der Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinden des Einzugsgebietes, bereichert die „Neue Ortsmitte“ getreu seinem Motto: „Gemeinsam geht es leichter!“ Erfahrene Pflegekräfte verbinden Menschlichkeit mit Qualität in jeder auch noch so schwierigen Situation. In der vertrauten Umgebung fördern, unterstützen und helfen sie, so wie es individuell erforderlich ist.

Der Neubau

Der Neubau überzeugt mit einer modernen Architektur, die zu Dielheim passt und den Charakter des Ortes wiederspiegelt. Nach den Plänen des Heidelberger Architekturbüros Kessler De Jonge und der Werksplanung von Dombrowski-Architekt Philipp Meixner entstehen zehn Wohneinheiten von 55 bis 73 m² im Erd- und 1. Obergeschoss sowie zwei Wohnungen im Dachgeschoss mit 72 bzw. 102 m².

Helle freundliche Räume mit einer seniorengerechten Ausstattung bieten behaglichen Wohnkomfort. Alle Zwei- und Dreizimmerwohnungen verfügen über Balkon oder Terrasse, sind barrierefrei und ermöglichen durch eine durchdachte Raumaufteilung kurze Wege. Die beiden großzügig geschnittenen Drei- bzw. Vier-Zimmer-Wohnungen im Dachgeschoss besitzen jeweils eine nach Süden ausgerichtete Loggia. Im Untergeschoss befinden sich der Technikraum, Abstellräume, ein Fahrradraum sowie das Parkdeck mit sieben überdachten Stellplätzen.

Energiekonzept

Das Gebäude wird im Energiestandard KfW 70 errichtet, was die Förderung mit zinsvergünstigtem Darlehen ermöglicht. Dazu kommt ein umweltfreundliches Blockheizkraftwerk (BHKW), mit dem das alte und neue Rathaus sowie die Wohnungen versorgt werden. Die eigene Stromerzeugung fließt anteilsmäßig wieder den beteiligten Parteien zu und senkt die Nebenkosten.

Interessante Perspektiven bietet das Objekt als Kapitalanlage unter dem Aspekt „Jung kauft für Alt“, was den Eltern ermöglicht, auch im Alter in dem Ort zu bleiben, wo sie integriert sind.

Wohnen in der „Neuen Ortsmitte“, damit auch Sie sagen können: „Hier fühlen wir uns wohl, hier wollen wir alt werden!“

Dielheim

Die Gemeinde Dielheim hat knapp 6.000 Einwohner und liegt am Rande von Kraichgau und oberrheinischer Tiefebene. Durch den Ortskern fließt der Leimbach, der in Balzfeld entspringt. Mit seinen bewaldeten Hängen ist der Wallenberg mit 247,8 m NN die höchste Erhebung der Gemarkung. Die ländlich geprägte Gemeinde verfügt über eine gute Infrastruktur, Bäcker, Metzger, Drogerie und Apotheke sind ebenso im Ort wie Sparkasse und Volksbank. Die umliegenden Orte werden von einer Buslinie angefahren und südlich von Dielheim verläuft die A 6. In unmittelbarer Nähe liegen mit Wiesloch (4 km), Heidelberg (20 km) und Sinsheim (15 km) größere Städte die zum Bummeln einladen und ein interessantes kulturelles Programm bieten.