Ortho Plus im alten Bahnhof

Neues Leben ist in den alten Neckargemünder Bahnhof eingekehrt

Der alte Bahnhof hat wieder ein Gesicht. Außen restauriert, innen komplett umgebaut und mit neuem Leben erfüllt. Ein moderner Anbau schafft zusätzliche Fläche.

Aufwertung des Bahnhofareals und einladendes Eingangstor in die Stadt - Der Bauträger und Projektentwickler Dombrowski Massivhaus Konzept GmbH hat für die Immobilie eine neue Nutzung entwickelt und das Gebäude komplett saniert

Am Anfang stand die Idee. Es müsste doch möglich sein, der alten Bahnmeisterei in Neckargemünd neues Leben einzuhauchen. Das Gebäude liegt verkehrsgünstig an der Bundesstraße, zum Bahnhof mit S-Bahnanschluss sind es nur wenige Meter und Parkplätze in unmittelbarer Nähe gibt es auch. Seit 25 Jahren stand die Immobilie leer, die Deutsche Bahn hatte ihre Strukturen verändert, neue Technologien eingeführt, Standorte verlagert. Die alte Bahnmeisterei war überflüssig geworden. Es wäre nur noch eine Frage der Zeit gewesen, bis dieses schöne Gebäude, das nunmehr fast 150 Jahre überdauert hatte, der Abrissbirne zum Opfer gefallen wäre.

Doch eine schöne Fassade ist das eine. Lässt sich in so einem alten Haus ein modernes mittelständisches Unternehmen unterbringen? Kann es den heutigen Raum- und Nutzungsanforderungen genügen? "Wir haben die ganze Bausubstanz sorgfältig untersucht und es hat sich gezeigt: Es geht!", so Claus-Heinrich Mohr, Geschäftsführer des Projektentwicklers Dombrowski Massivhaus Konzept GmbH.

Impressionen